Seite auswählen

VITA

Born 1976 in Gunzenhausen,
Grew up in Weißenburg,
Lives and works in Nuremberg, till today.

“Der Tod und die Vergänglichkeit in all ihren Facetten stellen nach wie vor das Kernthema. Seine Arbeiten schlagen in die selbe Kerbe wie die Geschichten von Charles Bukowski, die Kriegsgedichte von Gottfried Benn und Georg Trakl oder auch die Erkenntnis von Sartre, dass die Hölle die anderen sind. Ansonsten gilt: So wie Lehmeyer malt keiner in der Stadt.”
Nürnberger Nachrichten

Exhibits (selection)

2017 – “KUNST Revolution” mit Francesco NEO – raumzehndrei, Nürnberg

2016 – “Himmelhochjauchzend – zu Tode betrübt” – Weinerei, Nürnberg

2015 – “It´s not pretty” – Weinerei, Nürnberg

2015 – “All the leaves are brown, and the Sky is grey” – Kater Murr, Nürnberg

2014 – Gruppenausstellung “Open Mind 34/6” – ART Room, Fürth

2014 – Ölgemälde und Zeichnungen – Artefakt, Nürnberg

2013 – “Andreas Lehmeyer malt Charles Bukowski” – Artefakt, Nürnberg

2013 – “The Walking Dead” – Weinerei, Nürnberg

2012 – “Zeichnungen” – Weinerei, Nürnberg

2010 – “Triumph des Todes” – Weinerei, Nürnberg

2010 – “Love is a Dog from Hell” – Weinerei, Nürnberg

2009 – Gruppenausstellung “Führungsstil” – Raum für zeitgenössische Kunst, Nürnberg

2008 – “Für Klimawandel” – Raum für zeitgenössische Kunst, Nürnberg

2008 – “Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.” – Weinerei, Nürnberg

2007 – “Aktuelle Ölgemälde” – Balazzo Brozzi, Nürnberg

2006 – “Die Unerträglichkeit des Seins” – Raum für zeitgenössische Kunst, Nürnberg

2006 – “Frühlingserwachen eines sterbenden” – Weinerei, Nürnberg

2005 – “Ein Verrecken” – Balazzo Brozzi, Nürnberg

2004 – “In Feindesland” – Kofferfabrik, Fürth

2003 – Gruppenausstellung “Satt” – Kunsthaus, Nürnberg

2000 – “…und so sterbt alle!” mit G. Schuster & M. Hofmann – Kofferfabrik, Fürth